Gesangswettbewerb

Alle 6 Teilnehmer nach dem Wettbewerb auf der Bühne des Weinbrennersaals

Der Gesangswettbewerb der Opernakademie Baden-Baden 2017 am 19. November 2017 im Weinbrennersaal des Kurhauses Baden-Baden war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden an sechs Teilnehmern -allesamt Studierende der Musikhochschulen in Baden-Württemberg und Straßburg –  sieben Preise vergeben.

Je einen Förderpreis erhielten Marie Ronot (Sopran, MH Straßburg), Seung Weon Lee (Bassbariton, MH Karlsruhe) und  Eunwon Park (Bariton, MH Mannheim).

.

.

Vorstand Willi Bauer überreicht dem Bariton Taeyoung Lee den 1. Preis

Den ersten Preis gewann Taeyoung Lee von der Musikhochschule Trossingen mit der Präsentation der Arien „Largo al factotum“ aus der Oper „Der Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossini und dem Prolog des Tonio  – „Si può“ aus „Der Bajazzo“ von Ruggiero Leoncavallo.

.

.

.

.

.

.

Elisabeth Serr übergibt Felicitas Frische die Urkunde mit dem zweiten Preis

Den zweiten Preis erhielt Felicitas Frische von der Musikhochschule Freiburg. Mit der Arie der Donna Anna „Crudele“ aus Mozarts „Don Giovanni“ sowie der Arie der Mimi „Sì, mi chiamano Mimi“ aus Puccinis „La Bohème“ gewann die junge Sopranistin auch die Herzen des Publikums und erhielt zusätzlich den Publikumspreis.

.

.

.

.

Johannes Mooser freut sich über den 3. Preis der Opernakademie

Der dritte Preis ging an Johannes Mooser von der Musikhochschule Stuttgart für den Vortrag seiner Arien „Hai già vinto la causa“ aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ und „O sainte médaille“ – Avant de quitter dex lieux“ aus der Oper „Faust“ von Charles Gounod.